WSB Bayern
Wir vermieten Heimat
Newsdetail

04.04.12
Klimaschutz: WSB setzt Modernisierung in Perlach um

München (03.04.2012) - Die Wohnungs- und Siedlungsbau Bayern (WSB Bayern) hat im Jahr 2011 begonnen einige Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 144 Wohnungen umfangreich energetisch zu sanieren und zu KfW-Effizienzhäusern umzubauen. Mit einem Modernisierungsvolumen von rd. € 3.000.000 konnten hierbei sechs Häuser im Sinne des Klimaschutzes modernisiert werden. Der grundsätzliche Abschluss der Maßnahmen ist im April 2012 vorgesehen. Da die Häuser im bewohnten Zustand modernisiert wurden, begrenzten sich die durchgeführten Arbeiten auf die Gebäudehülle.

 

Durch die gezielte und stetige Anpassung des Gebäudebestandes an einen nachhaltigen und zukunftsorientierten Energiestandard, verfolgt die WSB Bayern kontinuierlich das Ziel, den eigenen Bestand fit für die Zukunft zu machen. Hierbei sollen durch die dauerhafte Verminderung von Treibhausgasen die natürlichen Lebensgrundlagen, auch für nachfolgende Generationen, gesichert werden.

 

Die Verbesserung des energetischen Gebäudestandards wird u.a. mit nachfolgenden Maßnahmen erreicht:

Der Einbau von neuen Kunststoff-Fenstern, gemäß den aktuellen Anforderungen der Energieeinsparverordnung, führt gerade im Zusammenhang mit einer Verbesserung der Fassadendämmung (hier wurde eine im Mittel 14 cm dicke Dämmung aufgebracht) zu einer Energieeinsparung und auch zu einem behaglichen Raumklima. Ergänzt wurden die beiden Maßnahmen durch eine Dach- bzw. Kellerdeckendämmung. Die durchgeführten Maßnahmen decken in dieser Kombination ein nicht unerhebliches Energieeinsparpotential auf, dass es nun für die Mieter zu nutzen gilt.

Komplettiert wird die Sanierungsmaßnahme durch eine zentrale Belüftungsanlage, die für ausreichend gesunde Frischluft sorgt und so die Grundlage bildet um unnötige Wärmeverluste, z.B. durch Dauerlüften zu vermeiden. Die Lüftungsanlage sorgt so, in Verbindung mit dem zusätzlich notwendigen Stoßlüften, für ein rundum angenehmes Wohngefühl.

Im Rahmen der Modernisierung wurden gleichzeitig auch notwendige Instandhaltungsarbeiten am Gebäude ergänzend durchgeführt.

 

Ein weiteres Ziel, dass die WSB Bayern mit den Sanierungen verfolgt ist angesichts der sich immer weiter zuspitzenden Situation am Rohstoffmarkt, einen dauerhaften Beitrag zur Sicherung einer für den Mieter erschwinglichen Energieversorgung zu leisten.

„Das sich so eine umfangreiche Investition auch teilweise auf die Miete auswirkt ist unumgänglich, aber durch die Inanspruchnahme von KfW-Mitteln unternehmen wir alles Mögliche, um Leistung und Gegenleistung in einem gerechten Verhältnis auszutarieren “, so Dagmar Frentzen, Geschäftsleiterin der WSB Bayern.

 

So wird die WSB Bayern auch zukünftig ihren eigenen Bestand nachhaltig und zukunftsorientiert weiterentwickeln ohne jedoch ihre soziale Verantwortung gegenüber den Menschen zu vernachlässigen. Dieses soziale Engagement zeigt sich gerade auch in Neuperlach, einem Stadtteil, in dem die WSB Bayern verstärkt soziale Angebote und Dienstleistungen für ihre Kunden bereithält.