WSB Bayern
Wir vermieten Heimat
Newsdetail

18.12.14
Ramersdorf-Perlach sucht seine Künstler

„Kunsttreff für alle!“ heißt die erste Ausstellung 2015 in der ehemaligen Stadtteilbibliothek des Quiddezentrums, bei der alle künstlerisch Aktiven – ob Laien oder Profis mit dabei sein können. Unter der Schirmherrschaft von Erwin Bohlig, dem Vorsitzenden des Fachausschusses Budget, Kultur und Sport im Bezirksausschuss 16, Ramersdorf-Perlach gehört der Neue Kunstreff vom 09.01. bis zum 18.01.2015 den Bürgerinnen und Bürgern dieses Viertels. Es soll eine Veranstaltung von und für die Menschen werden, die hier leben und kreativ sind.

 

Allen Unkenrufen zum Trotz wird der Kunsttreff im Quiddezentrum gut angenommen. Seit einem halben Jahr sind die Türen des ehemaligen Ladenzentrums wieder geöffnet und geben der Kreativität in diesem Viertel bis zum Abriss des Gebäudekomplexes viel Entfaltungsraum. Das Kulturleben blüht und die Anwohner nutzen das Angebot an Kunst, Theater, Musik und sonstigen Events.

 

Die Organisatoren des Kunsttreffs, Ingrid und Frank Müller sowie Manfred Ossenbrunner möchten darauf gerne anstoßen, mit den Menschen, die hier wohnen, arbeiten, leben oder einfach nur die Kunst genießen. Sie alle sind eingeladen zur ersten Ausstellung 2015 und diesmal nicht nur als Besucher, sondern als Aussteller. Viele Menschen in Ramersdorf-Perlach leben ihr kreatives Potential aus, haben schon einmal einen Pinsel in die Hand genommen, geschnitzt oder getöpfert…

 

Viele würden ihre Werke gerne zeigen, testen, wie sie beim Betrachter ankommen, ob sie verkäuflich wären oder einfach sehen, wie sie in einer Kunstausstellung wirken. „Kunsttreff für alle!“ ist eine Gemeinschaftsausstellung, in der künstlerische Laien wie auch Profis einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen geben können. Sie bekommen eine unkomplizierte Möglichkeit, ihre Werke in einem professionellen Rahmen zu präsentieren. Es gibt keine Jury, alles ist erlaubt, so lange es nicht politisch, religiös oder pornographisch ist.

 

Die Werke, mit einer entsprechenden Hängevorrichtung versehen, können am Mittwoch, den 07. Januar zwischen 18 und 20 Uhr im Kunsttreff abgegeben werden. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Künstler 5 Euro für max. 2 laufende Meter Ausstellungsfläche, auf denen man ein größeres Werk oder aber auch mehrere kleine zeigen kann (Hängeabstand zwischen den Bildern miteinberechnen!). Grundsätzlich kann man seine Werke ohne Voranmeldung am entsprechenden Termin einfach abgeben, aber natürlich ist es möglich, dass der Andrang der Aussteller zu groß ist und die Organisatoren einen Aufnahmestopp verhängen müssen. Wer auf der sicheren Seite sein will, kann sich vorab in einer Liste eintragen, die im Kunsttreff ausliegt. Bis jetzt stehen schon 15 Namen auf der Liste, aber noch ist gut Platz in dem 400 qm großen, lichtdurchfluteten Ausstellungsraum.

 

Auch die Organisatorin Ingrid Müller, die gegenüber dem Kunsttreff ihr Atelier hat, wird bei dieser Ausstellung eines ihrer neuen Werke aus der Serie „Bücherwelten“ zeigen.

 

Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, dem 09.01.2015 um 19:30 Uhr von Erwin Bohlig, einer treibenden Kraft in Sachen Kunst und Kultur in diesem Viertel. Er ist seit 2004 Vorsitzender des für den Kulturbereich zuständigen Fachausschusses im BA 16, seit 1995 1. Vorsitzender des Kulturkreises Ramersdorf-Perlach e.V. und hat dem Projekt Kunsttreff auch finanziell auf die Beine geholfen.

 

Im Anschluss an seine Einführung gibt es ab 20 Uhr eine offene Bühne: Solo-Gesangstalente, Tanzgruppen, Jonglierkünstler, Zithergruppen, Kirchenchöre, Filmemacher, Rapper, Pantomimen, Performer, Bauchredner… wer was kann, darf es zum Besten geben, eine Anmeldung unter infoatkunstrefugium.de mit einer Beschreibung des Beitrags (ca. 10 Minuten) genügt. Eine erste Anmeldung gibt es auch hier schon: die indische Tänzerin Gunaratnam Piriyanthy, die nebenan im Nachbarschaftstreff des Quiddezentrums immer Freitags indischen Tanz für Kinder unterrichtet.